portrait

Ich bin 1999 in Aachen geboren, 2 Monate später zogen meine Eltern (mit mir!) nach Hamburg. Bis zur zehnten Klasse habe ich das Johanneum besucht. Nach einem halbjährigen Aufenthalt 2015 in Neuseeland habe ich an das Matthias-Claudius-Gymnasium gewechselt und dort im Sommer 2018 mein Abitur gemacht. Momentan studiere ich Mensch Computer Interaktion bei Frank Steinicke an der Universität Hamburg und verdiene mein Geld als freiberuflicher Webgestalter.

Dieser Blog entstand nachdem ich 2016 angefangen hatte, zuerst aus Protest, später aus Interesse, ausschweifende Gedächtnisprotokolle für meinen Philosophielehrer anzufertigen und sie auf tumblr zu veröffentlichen. Zuerst ein Blog über Kultur und Philosophie, inzwischen ein Blog über alle Themen meiner Generation die ich für bemerkenswert halte.

Das Wort “qitan” setzt sich zusammen aus “qi”, chinesisch für komisch oder ungewöhnlich, und “tan”, was so viel bedeutet wie erzählen oder bereden. Zusammengesetzt bedeutet es Komische Geschichte, “haiwai qitan” heißt sogar das Märchen aus der Fremde.

Was mach ich sonst so? Comics zeichnen, Ausstellungen und Festivals organisieren, Hapkido, Tee trinken. Mit dem RSS-Feed und dem Newsletter bleibst du immer up to date. Kannst ja beide mal ganz unverbindlich abonnieren.

QITAN

newsletter?

Deine E-Mail-Adresse wird verschlüsselt übertragen und nicht an Dritte weitergegeben. Durch Angabe deiner E-Mail-Adresse stimmst du zu, E-Mails, diesen Blog betreffend von mir zu erhalten. Weiteres: Datenschutz
Dieser Blog verteilt (kaum) Cookies. Für weitere Infos zu Verwendung und Opt-Out siehe: Datenschutz NO OK