Dieser Blog verteilt (kaum) Cookies. Für weitere Infos zu Verwendung und Opt-Out siehe: DatenschutzNOOK

In der Rotunde der Hamburger Kunsthalle steht ein Haufen Statuen. Die warn wir mal besuchen gehen neulich. Nachdem sich mein Philosophiekurs ein ganzes halbes Jahr mit Ästhetik beschäftigt hatte waren wir nun endlich auf der Suche nach der Selben. Unter kompetenter Führung begannen wir unser Abenteuer Kunst in besagter Rotunde. Die Augen offen haltend nach der einen Statue die uns zutiefst verstört und eben der anderen Statue die uns ein wenig anzieht.

Wir alle haben manchmal einfach keinen Bock. Alice Neel auch. Im Rahmen der Kunstmeilen Aktion vom Hamburger Abendblatt habe ich mich gemeinsam mit Till( Instagram: @lordhimbert) in die Deichtorhallen bequemt um einmal die Ausstellung über Alice Neel - Painter of modern life - zu begutachten. Und wir haben festgestellt: Alice Neel hat manchmal einfach keinen Bock. Aber Alice war so schlau das später zu ihrem Erkennungsmerkmal, einem Stilelement zu kondensieren.

Die Hochschule für bildende Künste inHamburg, kurz HFBK hat vor kurzem 250 jähriges Bestehen gefeiert.Ursprünglich wurde die HFBK von der Patriotischen GesellschaftHamburg 1767 als Gewerbeschule zur Verbesserung der Zeichenkunst gegründet. Im Rahmen der Festwoche zur Feier des Jubiläums stellten unter anderem auch über 130 Absolventen der Schule ihre Abschlussarbeiten vor. Ich hatte zwar nicht genug Zeit um mir Alles anzuschauen aber zumindest einige Eindrücke konnte ich gewinnen. Und die möchte ich mit dir teilen.